kueffner

Angehörigenpsychoedukation bei Depression

Zusammenfassung Das Programm „Angehörigenpsychoedukation bei Depression“ richtet sich an erwachsene Angehörige von Personen mit einer depressiven Störung. Wichtige Inhalte des Programms sind: Wissenserwerb über Symptome, Diagnose, Ursachen, Entstehung und Behandlung einer depressiven Erkrankung sowie die Vermittlung von Selbstfürsorge. Das Programm ist auf 4 Unterrichtseinheiten konzipiert und wird für eine Gruppe von 3 bis 5 Teilnehmern …

Angehörigenpsychoedukation bei Depression weiter lesen »

Chancen und Herausforderungen digitaler Gesundheitsanwendungen

Ein Positionspapier des Zentrums Patientenschulung und Gesundheitsförderung Reusch, A., Worringen, U., Becker, P., Neuderth, S., Polnau, U., Bitzer, E.-M., Hampel, P., Göhner, W., Meng, K., Küffner, R. & Vogel, H. Die Bedeutung digitaler Medien ist in den letzten Jahren stetig gewachsen und hat sich auch in der Gesundheitsversorgung und Rehabilitation rasant verstärkt. Reviews und Metaanalysen …

Chancen und Herausforderungen digitaler Gesundheitsanwendungen weiter lesen »

Schulungs- und Behandlungsprogramm für Patienten mit oraler Gerinnungshemmung (SPOG)

Zusammenfassung Das “Schulungs- und Behandlungsprogramm für Patienten mit oraler Gerinnungshemmung (SPOG)” ist für erwachsene Patienten mit oraler Gerinnungshemmung konzipiert und eignet sich gleichermaßen für die ambulante und stationäre Anwendung. Ziel der Schulung ist es, die Patienten zum Gerinnungs-Selbstmanagement zu befähigen. Wichtige Inhalte sind das Erlernen der Gerinnungsselbstbestimmung, die eigenständige Dosisanpassung des Medikaments sowie die Vermittlung …

Schulungs- und Behandlungsprogramm für Patienten mit oraler Gerinnungshemmung (SPOG) weiter lesen »

Die große orthopädische Rückenschule – Theorie, Praxis, Didaktik

Zusammenfassung Das vorliegende Manual gibt ausführliche Informationen zum Inhalt sowie Empfehlungen zur Organisation und Durchführung einer Rückenschule, ohne das Vorgehen explizit vorzuschreiben oder auszuformulieren. Es bietet umfangreiche Informationen, die als Grundlage und Leitfaden für das eigenständige Erarbeiten eines Schulungskonzeptes dienen können. Ein entsprechend erarbeitetes Konzept ist daher flexibel und kann an die Bedürfnisse von Erwachsenen …

Die große orthopädische Rückenschule – Theorie, Praxis, Didaktik weiter lesen »

Göttinger Rücken-Intensiv-Programm (GRIP)

Zusammenfassung Das Göttinger Rücken Intensiv Programm (GRIP) ist ein multimodales Behandlungsprogramm für Patienten mit chronischen Rückenschmerzen. Das Konzept umfasst den gesamten Behandlungsablauf, von der Diagnostik über Körpertraining, psychotherapeutischen Interventionen und Work-Hardening und geht mit diesem umgreifenden Ansatz über die Definition der Patientenschulung hinaus. Die verhaltensmedizinischen Ziele des Programms bestehen aus Erhöhung des Aktivitätsniveaus, Abbau des …

Göttinger Rücken-Intensiv-Programm (GRIP) weiter lesen »

Gesundheitsförderung im Zeichen des Klimawandels

Die rapide Veränderung des Klimas zählt zu den großen Herausforderungen unserer Zeit (vergl. Entwicklungsziele der Vereinten Nationen). Die zum Teil nicht mehr aufhaltbaren Veränderungen werden auch den Gesundheitssektor betreffen, weil sie indirekt die Lebensbedingungen der Menschen verändern (z. B. mehr Hitzewellen, Trockenheit, extremere Wetterereignisse) aber auch ganz konkret die Gesundheitsrisiken von Individuen erhöhen (z. B. …

Gesundheitsförderung im Zeichen des Klimawandels weiter lesen »

Schlaftraining mit Krebspatienten

Zusammenfassung Das multimodale, psychologische Kurzzeittraining “Schlaftraining mit Krebspatienten” hat als Zielgruppe erwachsene Krebspatienten mit Schlafstörungen. Das Programm ist für die Integration in die stationäre onkologische Rehabilitation konzipiert, ist aber auch im ambulanten oder teilstationären Bereich gut umsetzbar. Der Schwerpunkt des Gruppentrainings liegt auf den Inhalten: Wissen über Schlaf und Möglichkeiten der Einflussnahme, Schlafstörungen bei Krebserkrankungen, …

Schlaftraining mit Krebspatienten weiter lesen »

Bochumer Gesundheitstraining – Ein ganzheitliches Übungsprogramm

Zusammenfassung Das Programm “Bochumer Gesundheitstraining” richtet sich an psychosomatisch erkrankte wie auch gesunde Menschen. Ursprünglich für die Arbeit mit Krebspatienten entwickelt ist es bei allen Bereichen einsetzbar, in denen körperlich-seelisch-immunologische Zusammenhänge und Gesetzmäßigkeitet besondere Berücksichtigung finden sollen. Wichtige Inhalte der Schulung sind das Erlernen eines Entspannungsverfahrens, die Durchführung von Vorstellungsübungen, die Auseinandersetzung mit psychologischen Themen, …

Bochumer Gesundheitstraining – Ein ganzheitliches Übungsprogramm weiter lesen »

Psychologische Therapie bei Kopf- und Rückenschmerzen (Marburger Schmerzbewältigungsprogramm)

Zusammenfassung Das Schulungsprogramm “Psychologische Therapie bei Kopf- und Rückenschmerzen” ist für erwachsene Patienten mit chronischen Kopf- bzw. Rückenschmerzen konzipiert. Wichtige Inhalte des Programms sind: Selbstkontrolle des Schmerzes durch Entspannungs- und Ablenkungstechniken; Selbstbeobachtung zum Erkennen schmerzverstärkender Bedingungen sowie zum Aufdecken dysfunktonaler Gedanken; Schmerzbewältigung sowie körperliche und soziale Aktivierung. Das Programm besteht aus 13 Einheiten und wird …

Psychologische Therapie bei Kopf- und Rückenschmerzen (Marburger Schmerzbewältigungsprogramm) weiter lesen »

Psychosoziales Training bei neurologischen Erkrankungen – Schwerpunkt Parkinson

Zusammenfassung Zielgruppe des Programms “Psychosoziales Training bei neurologischen Erkrankungen – Schwerpunkt Parkinson” sind erwachsene Patienten mit Morbus Parkinson und deren Angehörige. Das Programm ist in weiten Teilen auch auf andere neurologische Erkrankungen, wie z.B. Multiple Sklerose oder Schlaganfall, übertragbar. Inhaltliche Schwerpunkte sind: Informationssuche, Vermittlung von Wissen und Fertigkeiten zur Selbstbeobachtung, sozialen Kompetenz und zur Förderung …

Psychosoziales Training bei neurologischen Erkrankungen – Schwerpunkt Parkinson weiter lesen »

Psychoedukatives Training zur Verbesserung der Selbsthilfefähigkeiten von Menschen mit Epilepsie

Zusammenfassung Das stationäre Programm “Psychoedukatives Training zur Verbesserung der Selbsthilfefähigkeiten von Menschen mit Epilepsie” ist für erwachsene Patienten mit Epilepsie entwickelt worden. Wichtiger Inhalt der Schulung ist das Anliegen, Menschen mit Epilepsie bei ihrem Streben nach Selbstbestimmung, Eigenverantwortung und Selbstständigkeit zu unterstützen, um so die aktive Bewältigung eines Lebens mit Epilepsie zu fördern. Dabei stehen …

Psychoedukatives Training zur Verbesserung der Selbsthilfefähigkeiten von Menschen mit Epilepsie weiter lesen »

Mit Bauch und Kopf – Therapiemanual zur gruppentherapeutischen Behandlung von Adipositas in der stationären Rehabilitation

Zusammenfassung Das Programm “Mit Bauch und Kopf” wurde für erwachsene adipöse Patienten beiderlei Geschlechts in der medizinischen Rehabilitation entwickelt, ist jedoch auch auf den ambulanten Bereich übertragbar. Der Autor versteht das Programm als Handlungsleitfaden, in dem einzelne Übungen beschrieben sind; die Stunden sind vom Schulungsleiter weiter auszugestalten. Inhaltlicher Schwerpunkt ist die langfristige Veränderung des Ernährungsverhaltens …

Mit Bauch und Kopf – Therapiemanual zur gruppentherapeutischen Behandlung von Adipositas in der stationären Rehabilitation weiter lesen »

Verhaltensmedizinische Intervention bei Morbus Parkinson

Zusammenfassung Das Trainingsprogramm “Verhaltensmedizinische Intervention bei Morbus Parkinson” hat erwachsene Patienten, die an Morbus Parkinson erkrankt sind, als Zielgruppe. Das Ziel des Trainings ist es, zusätzlich zu den Medikamenten neue Strategien im Umgang mit den durch die Krankheit verursachten Beeinträchtigungen kennenzulernen und einzuüben. Wichtige Inhalte sind das Erlernen eines Entspannungsverfahrens und seine Anwendung in der …

Verhaltensmedizinische Intervention bei Morbus Parkinson weiter lesen »

Psychoedukation mit Krebspatienten

Zusammenfassung Das Programm “Psychoedukation mit Krebspatienten” hat als Zielgruppe erwachsene Tumorpatienten, die ihre medizinische Behandlung abgeschlossen haben. Das Programm ist grundsätzlich als ambulante Maßnahme nach abgeschlossener medizinischer Behandlung konzipiert. Im Manual wird aber auch ein modifiziertes (reduziertes) Konzept für den oft zeitlich begrenzteren stationären Rahmen dargestellt. Inhaltliche Schwerpunkte sind: Gesundheitsförderung; Stress und Krankheitsverarbeitung; Kompetenz im …

Psychoedukation mit Krebspatienten weiter lesen »

Fühl mal – Neurodermitis-Verhaltenstraining für Kinder, Jugendliche und ihre Eltern

Zusammenfassung Das Programm “Fühl mal” hat als Zielgruppe an Neurodermitis erkrankte Kinder und Jugendliche ab dem zehnten Lebensjahr. Das Programm eignet sich sowohl für eine ambulante wie auch für eine stationäre Durchführung. Wesentliche Behandlungselemente des verhaltenspsychologisch ausgerichteten Programms sind: Vermittlung von Krankheitswissen; Kratzkontrolltechniken; Entspannung, Stressbewältigung und Salbentherapie. Das Programm besteht aus 10 Schulungseinheiten und wird …

Fühl mal – Neurodermitis-Verhaltenstraining für Kinder, Jugendliche und ihre Eltern weiter lesen »

Gruppenunterstützte Selbstmodifikation für essentielle HypertonikerInnen (GSEH)

Zusammenfassung Das Schulungsprogramm GSEH hat als Zielgruppe erwachsene Hypertoniker. Die Schulung ist für den Einsatz im ambulanten Rahmen konzipiert. Sie umfassst 16 Sitzungen zu drei Themenblöcken: Informationsvermittlung, Ernährungsberatung und Stressbewältigung. Die Teilnehmergruppe sollte zwischen 8 und 18 Patienten umfassen. Die Schulung wird von einem interdisziplinären Team durchgeführt (Arzt, Pschologe, Diätassistent). Eine Evaluationsstudie liegt vor. Autoren …

Gruppenunterstützte Selbstmodifikation für essentielle HypertonikerInnen (GSEH) weiter lesen »

NASA – Nationales Ambulantes Schulungsprogramm für erwachsene Asthmatiker

Zusammenfassung Das ambulante Programm “NASA” hat als Zielgruppe erwachsene Patienten mit Asthma. Inhaltliche Schwerpunkte sind: Selbstkontrolle der Erkrankung mit Hilfe des Peak-Flow-Meters sowie geeignete Selbsthilfemaßnahmen, Inhalationstechniken, Wissenserwerb über Möglichkeiten der medikamentösen Therapie und Notfall-Plan. Das Programm ist auf 6 Unterrichtseinheiten konzipiert und wird für eine Gruppe von 4 bis 10, max. 12 Teilnehmern empfohlen. Im …

NASA – Nationales Ambulantes Schulungsprogramm für erwachsene Asthmatiker weiter lesen »

Adipositas-Schulungsprogramm „Obeldicks“

Zusammenfassung Das ambulante Schulungsprogramm Obeldicks hat als Zielgruppe adipöse Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 14 Jahren und ihre Familien. Die einjährige Schulung beinhaltet ca. 75 Einheiten und besteht aus einer Kombination von Ernährungs-, (Ess)verhaltens- und Bewegungstherapie. Die Schulungseinheiten teilen sich auf in Gruppenveranstaltungen für Kinder, Gruppenveranstaltungen für Eltern und Einzeltermine für Familien. …

Adipositas-Schulungsprogramm „Obeldicks“ weiter lesen »