Rheumatologie

Ein Schulungsprogramm für PatientInnen mit Fibromyalgie-Syndrom (FimS)

Zusammenfassung Das Manual wurde im Rahmen des Forschungsprojektes „Entwicklung eines Schulungsprogramms für PatientInnen mit Fibromyalgie-Syndrom“ für den Einsatz in der (ambulanten und stationären) Rehabilitation erstellt. Ziel der Schulung ist insbesondere die Förderung und Stärkung von Selbstmanagementkompetenzen, um den Patienten zu ermöglichen, mit Ihrer Erkrangung und deren Auswirkungen in Beruf und Alltag besser umgehen zu können. …

Ein Schulungsprogramm für PatientInnen mit Fibromyalgie-Syndrom (FimS) weiter lesen »

Psychologische Therapie bei Kopf- und Rückenschmerzen (Marburger Schmerzbewältigungsprogramm)

Zusammenfassung Das Schulungsprogramm “Psychologische Therapie bei Kopf- und Rückenschmerzen” ist für erwachsene Patienten mit chronischen Kopf- bzw. Rückenschmerzen konzipiert. Wichtige Inhalte des Programms sind: Selbstkontrolle des Schmerzes durch Entspannungs- und Ablenkungstechniken; Selbstbeobachtung zum Erkennen schmerzverstärkender Bedingungen sowie zum Aufdecken dysfunktonaler Gedanken; Schmerzbewältigung sowie körperliche und soziale Aktivierung. Das Programm besteht aus 13 Einheiten und wird …

Psychologische Therapie bei Kopf- und Rückenschmerzen (Marburger Schmerzbewältigungsprogramm) weiter lesen »

Veröffentlichung zum Programm StruPI-RA

Patientenschulungsprogramme haben in der Rheumatologie eine lange Tradition, bezogen sich jedoch meist auf die Rehabilitation und Angebote aus der Selbsthilfe. Mit der strukturierten Patienteninformation bei Rheumatoider Arthritis (StruPI-RA) wurde vor einiger Zeit ein Konzept für den ambulanten Sektor erstellt. Die begleitende Evaluation und deren Ergebnisse sind nun in einer neuen Veröffentlichung nachzulesen: https://link.springer.com/article/10.1007/s00393-020-00871-7 Weitere Informationen …

Veröffentlichung zum Programm StruPI-RA weiter lesen »

Schulung Fibromyalgie-Syndrom

Die Überarbeitung eines Schulungsprogramms für Patienten mit Fibromyalgie Das Projekt hatte das Ziel, vorhandene Schulungsansätze – orientiert am aktuellen Forschungsstand – in einem Patientenschulungsprogramm zusammenzuführen, das insbesondere auf den Rehabilitationsbereich zugeschnitten ist und zukünftig als ein Qualifizierungsmerkmal für Rehabilitationskliniken eingesetzt werden kann.