4. Online-Qualitätszirkel

Illustration eines Webinars

Direkt zum Anmeldeformular springen.

In unseren Qualitätszirkeln diskutieren wir mit Mitgliedern und Interessierten regelmäßig aktuelle Themen, die für die Praxis relevant und deshalb auch für die Forschung interessant sind.

Wie können Patient:innen in der Bewegungstherapie zur Lebensstiländerung motiviert werden?

29.04.2021 von 18 bis 20 Uhr als Videokonferenz (Zoom)

Die Bewegungstherapie in stationären und ambulanten Einrichtungen (z. B. Reha-Klinik/Rehazentrum, Akutkrankenhaus, Physiotherapie-Praxis) zielt auf die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit der Patient:innen. In der Regel werden Bewegungsmöglichkeiten vermittelt und geübt. Den Patient:innen wird empfohlen die Übungen auch alleine und in Eigenregie fort zu setzen. Das gelingt aber nur teilweise. Patienten fehlen oft Motivation und Selbstmanagement­fähigkeiten. Diese sind wichtige Elemente der bewegungsbezogenen Gesundheitskompetenz, zu der auch motorische Fähigkeiten sowie Effekt- und Handlungswissen zählen. Im Qualitätszirkel werden folgende Fragen diskutiert:

  • Wie kann die bewegungsbezogene Gesundheitskompetenz bei Patient:innen aufgebaut werden?
  • Wie gelingt es Bewegungstherapeut:innen Menschen nachhaltig zu motivieren und beim Alltagstransfers zu unterstützen?

Vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Erkenntnisse und praktischer Erfahrungen wurden verschiedene Fortbildungsangebote zu diesem Thema entwickelt. Dazu werden folgende Impulsreferate eine Grundlage zur Diskussion geben:

  1. Förderung bewegungsbezogener Gesundheitskompetenz
    Dr. Stefan Peters und Dr. René Streber sind Sportwissenschaftler im Deutschen Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie (DVGS e. V.). Sie entwickeln und evaluieren Fortbildungen zur Förderung der bewegungsbezogenen Gesundheitskompetenz. Im Qualitätszirkel berichten sie von ihren Erfahrungen und Empfehlungen für Bewegungstherapeut:innen.
  2. Förderung von Motivation und Alltagstransfer
    Roland Küffner ist Psychologe an der Universität Würzburg und hat Bewegungstherapie-Fortbildungen (BeFo) für die stationäre orthopädische Rehabilitation entwickelt, evaluiert und in zahlreichen Inhouse-Fortbildungen angeboten. Angelika Eisele ist Physiotherapeutin (B. A.) und hat in ihrer Doktorarbeit dieses BeFo-Training für die ambulante Physiotherapie adaptiert, angeboten und ebenfalls evaluiert. Beide berichten vom BeFo-Ansatz und ihren unterschiedlichen Erfahrungen in den verschiedenen Einrichtungen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Wenn Sie mitmachen möchten, melden Sie sich bitte mit dem nachfolgenden Formular an. Sie erhalten dann am Tag der Veranstaltung eine Mail mit einer kurzen Anleitung für die Teilnahme per Videokonferenz und deren Einwahldaten.

Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos. Wenn Sie mitmachen möchten, melden Sie sich bitte mit dem nachfolgenden Formular an. Sie erhalten dann (spätestens) am Tag der Veranstaltung eine Mail mit einer kurzen Anleitung für die Teilnahme per Videokonferenz und deren Einwahldaten. Ihre Daten werden darüber hinaus nicht dauerhaft gespeichert und nicht an Dritte weiter gegeben.