Train-the-Trainer »Iss mit Gefühl« am 03.06.2022 in Würzburg

Symbolbild Fortbildung Iss mit Gefühl

Eine Fortbildung für alle therapeutische Berufsgruppen

Viele Menschen essen, um unangenehme Gefühle er­träglich­er zu mach­en. Dies wird auch als „emotio­na­les Essver­hal­ten“ bezeichnet. Das Essmuster wird in Zusammenhang mit der Entwicklung von Über­ge­wicht und Adipositas gebracht. Es steht häufig auch dem Erfolg von Programmen zur gesunden Ernährung oder Gewichts­re­duk­tion im Weg. Die Veränderung eines ausgeprägten emotionalen Essmusters wird notwendig, wenn es mit psychischem Leid oder körperlicher Be­ein­träch­tigung verbunden ist. Dies ist bei Essstörungen häufig der Fall, vielfach aber auch, wenn die Kriterien für eine Essstörung noch nicht erfüllt sind.


Das Seminar vermittelt die Merkmale des emotionalen Ess­mus­ters. Theorien und Befunde werden vorgestellt. Im Mittelpunkt stehen jedoch Behandlungsmethoden. Diese werden anhand eines evaluierten strukturierten Trainings erarbeitet. Es kombiniert achtsamkeitsbasierte Methoden mit den Ansätzen der kognitiven Verhaltenstherapie. Seine Kernelemente sind das Erlernen von Selbst­beobachtung und Selbstregulation des Essverhaltens sowie Fertigkeiten der Emotionsregulation. Am Ende des Train-the-Trainer-Seminars können die Teilnehmenden das standardisierte Gruppenprogramm „Iss mit Gefühl“ selbstständig anwenden.

  • Referent: PD Dr. Michael Macht
  • Termin: 03.06.2022
  • Zeit: 9 – 18 Uhr
  • Ort: Würzburg, Kolpingakademie
  • Teilnahmegebühr: 200 Euro (180 Euro für Mitglieder des ZePG, siehe Mitgliederliste)

Interessenliste

Mit folgenden Formular können Sie sich für die Fortbildung anmelden.
Sie erhalten in den nächsten Tagen eine Anmeldebestätigung und weitere Informationen per E-Mail.